Whisky Datenbank

Unsere Datenbank umfasst über 1600 Whiskys davon können Sie sogar über 700 verschiedene bestellen.

Möchten Sie nur Shop-Produkte anschauen, dann wählen Sie bitte den Filter "Nur Shop-Produkte" aus oder wählen Sie im Menü Shop.

Glendronach 12y

Alter: 12 Jahre
Alkoholgehalt: 43.0% vol.
Flascheninhalt: 70.0cl

Destillerie: Glendronach
Aussprache: Hören (Quicktime benötigt)

Abfüller: Original
Preis 59.00 CHF
Tasting Notes:

Farbe: Bernstein
Nase: Süß mit cremiger Vanille, etwas Ingwer, Gewürzen und einem Hauch von Birnen.
Gaumen: Reich und cremig mit wärmendem Sherry und Früchten.
Abgang: Lang, trocken und voll mit Spuren von Nüssen.

Destillerie
:

James Allardice gründete seine Brennerei im Jahre 1826. Der Graf von Gordon schätzte den Whisky der neuen Destillerie besonders. Seine Liebe zu diesem Whisky war so gross, so dass er James Allardice nach London einlud, um ihn mit dem Adel der Hauptstadt bekannt zu machen. Die Destillerielizenz wurde an Walter Scott verkauft, der in der Destillerie Teaninich arbeitete. Die Destillerie schloss ihre Tore im Jahre 1916 bevor sie 1920 von einem der Söhne William Grants, Charles, gekauft wurde. Glendronach blieb bis 1960, dem Jahr als Georg Grey Grant die Destillerie an William Teacher und Söhne verkaufte, in den Händen der Familie Grant. Glendronach gehört seit wenigen Jahren in die Gruppe von Billy Walker (Benriach).

Die Referenz bei Glendronach ist der 12-jährige Whisky. Während 12 Jahren reift er in Sherryfässern heran, anschliessend wird er in amerikanischen Eichenfässern verfeinert. So wird auf geschickte Art und Weise bewirkt, dass der Sherryduft mit dem cremigem Vanillearoma, das das amerikanische Eichenholz charakterisiert, vermischt wird. Daraus geht ein bewundernswert weicher Whisky hervor, wie man ihn von einer der "grossen Destillerien" am Anfang des XIX Jahrhunderts erwartet hätte. In Wirklichkeit war Glendronach die rentabelste Destillerie der Hochländer im Jahre 1860. Heutzutage hat Glendronach einen sehr hohen Standard erreicht und wird von den wahren Whisky-Kennern geschätzt. Der sherrygereifte Whisky bedarf einer grossen Kunstfertigkeit des Destillateurs. Falls die Geschmacksaromen nicht genau erreicht werden, wird das Endprodukt mit einer Sherrysüsse versehen, die alle anderen Aromen dominiert. Der sherrygereifte Whisky braucht natürlich eine längere Reifeperiode als ein herkömmlicher Malzwhisky. Manchmal handelt es sich um einen Unterschied von einigen Jahren, manche Whiskies benötigen noch mehr Zeit. Viele Leute sprechen heute noch mit Begeisterung von der letzten limitierten Produktion, der 25-jährigen "Expression", die leider nicht mehr auf dem Markt ist.
Society Rating

- noch keine Bewertung abgegeben -
Das Society Rating wird von Experten bewertet.
User Rating

- noch keine Bewertung abgegeben - Um eine Bewertung abzugeben, müssen Sie registriert sein.
Hier einloggen!

Ihr Profil

Registrieren

Passwort vergessen

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie mit dem Newsletter immer auf dem neusten Stand!


zur Anmeldung