Whisky Datenbank

Unsere Datenbank umfasst über 1600 Whiskys davon können Sie sogar über 700 verschiedene bestellen.

Möchten Sie nur Shop-Produkte anschauen, dann wählen Sie bitte den Filter "Nur Shop-Produkte" aus oder wählen Sie im Menü Shop.

CAOL ILA (gesprochen : Kall-eila oder Kohl-ila)

Von Othmar Vogt, Copyright 2002

Mitte November erscheinen 3 neue Caol Ila auf dem Markt. Ein 12 jähriger, ein 18 jähriger und ein Cask Strength. Aus diesem Anlass schreibt Othmar Vogt an dieser Stelle einen Artikel über die Insel Islay und ihre grösste Destillerie Caol Ila.

Die Inneren Hebriden
Durch schmale Sunde ist diese Inselgruppe von der Westküste getrennt. Die Gruppe umfasst SKYE, MULL, JURA, ISLAY sowie eine ganze Anzahl kleinerer Nebeninseln, von denen IONA durch seine geschichtliche Bedeutung auffiel. Die Urbevölkerung der Inneren HEBRIDEN wurde schon im 6. Jahrhundert durch den später heiliggesprochenen irischen Prinzen Columba von IONA aus christianisiert.

Die Wikinger kamen erstmals im 8. Jahrhundert aus dem heutigen Skandinavien hierher und gaben den Inseln den Namen Southern Islands. Zu Beginn des 12. Jahrhunderts heiratete ein gewisser Somerled die Tochter eines dänischen Königs, brachte zahlreiche Inseln unter seine Kontrolle und riss die Macht an sich. Im Vertrag von Perth 1266 verzichtete der norwegische König Magnus auf alle schottischen Territorien ausser auf den Orkneys und Shetlands. Seinen Titel "Lord of the Isles" übernahm ein Nachkomme von Somerled, John Macdonald of Islay. Die Ruine seiner Festung steht immer noch auf Islay in unmittelbarer Nähe der Distillerie Lagavulin. Die Macht dieser Dynastie konnte erst unter König James IV gebrochen werden.

I S L A Y
Die südlichste Insel der Hebriden ist ISLAY. Die Einwohner leben vom Fischfang und vor allem vom Whisky. Heute existieren noch 7 Brennereien ( vor 100 Jahren waren es rund 35 ). Die Qualität ihrer Erzeugnisse wird so hoch eingeschätzt, dass sie sich als ISLAY MALT vom üblichen Scotch abheben dürfen. Islay Malt wird am besten (aber nicht nur) nach dem Essen getrunken.

Von Tarbert im Norden der Halbinsel Kintyre aus schafft die Fähre die Ueberfahrt nach Port Ellen in gut zwei Stunden. Von Glasgow aus kann man aber auch bequem mit dem Flieger hingelangen. Der südlichste Zipfel, The Oa genannt, ist sowohl für seine Riffe und Höhlen wie auch als Ausgangspunkt für den Whiskyschmuggel nach England in früheren Zeiten bekannt.

C A O L I L A Distillery in PORT ASKAIG
Diese Distillerie wurde im Jahre 1846 von Hector Henderson gebaut. Bulloch, Lade & Co waren die Besitzer seit 1863. Im Jahre 1879 wurde sie neugebaut und erweitert. 1920 kaufte sie Robertson & Baxter Ltd, 1927 die DCL, die sie 1930 an SMD übergaben. Diese schlossen sie bis 1937. Im Jahre 1972/3 wurde sie erweitert von zwei auf sechs Stills. 1987 wurde sie von UD (deren Vorgängerin war ja auch die DCL) übernommen. Die Unternehmungsgruppe heisst heute DIAGEO.

Die 8 Washbacks haben ein recht grosses Fassungsvermögen von je 57'000 Liter
Der Mash tuns fasst 11,5 Tonnen. Beeindruckend ist die Halle mit den 3 Wash Stills mit je 19'000 Liter und den 3 spirit stills à 12'500 Litern. Die Stills haben die Form von grossen Petroleumlampen.

Das Wasser wird einem einem kleinen, sehr torfigem See in der Nähe entnommen, und fliesst über Felder. Er trägt den Namen Loch nam Ban. Es prägt den Geschmack dieses Malts sehr stark. Der Malt ist nicht sehr stark geräuchert und wird in Port Ellen von DIAGEO Maltings produziert, wie aller Malt der auf Islay verwendet wird.

Es ist die produktivste Distillerie auf ISLAY überhaupt mit einer Jahresmenge von rund 3'000'000 Litern Alkohol. Dies lässt vermuten dass dieser Malt in einer Vielzahl von berühmten Blended Scotch verwendet wird. Er hat eben einen ganz besonderen Geschmack. Als Vergleich Lagavulin produziert rund die Hälfte davon.

Einige Aussagen sehr bekannter Whisky- Experten :

MICHAEL JACKSON : (Beurteilung eines 12 Y Caol Ila von Bulloch, Lade & Co)
Stilrichtung Ölig, olivenartig. Ein wundervoller Aperitif . Den unabhängigen Abfüllungen nach zu urteilen, wurde dieser Malt kaum in Sherryfässern ausgereift - eines schönes Beispiel eines Whiskys, der diese Verfeinerung nicht nötig zu haben scheint.

WALTER SCHOBERT :
Stilrichtung : Eine leicht getorfte Nase mit einem reichen, runden Aroma. Und unter Bemerkungen schreibt er: "nicht gleich trinken, wer die Geduld aufbringt und ihn ein bisschen an der Luft stehen lässt wird reich beloihnt.

CHARLES Mac LEAN : ( schreibt über das neue Trio )
Caol Ila 12 Jahre, ist ein reiner, weissgoldener Single Malt, der bei 43% Alkohol abgefüllt wird. Seine charakteristischen prickelnd - frischen Aromen von Meerwasser nehmen erst nach einer Weile eine gewisse Rauchigkeit an. Mit ein wenig Wasser verdünnt ( 2 Drops) erhält er allerdings die Glut eines Lagerfeuers am Strand.

Caol Ila 18 Jahre : "ist das reifste Mitglied des Dreiergespanns. Seine Nase ist fruchtig und appetitlich, fast volkommen ohne Rauchigkeit, bis die Verdünnung mit Wasser Aromen von Mandelöl und Ölzeug hervorbringt. Der Abgang ist ein rauchiges, lange verweilendes Finish.

Caol Ila Fassstärke 55 % : Intensiv medizinische Noten in der Nase sind der Auftakt zum eigenwilligsten Charakter des Trios. Kräftig, sauber, im Geschmack geradeheraus, mit einem geschmeidigen, leicht süsslichen Auftakt und reichlich Salz und Rauch.

Ihr Profil

Registrieren

Passwort vergessen

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie mit dem Newsletter immer auf dem neusten Stand!


zur Anmeldung